Erfolgreiche IAA für GEFA und PEMA

Auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge haben die GEFA und ihre Tochtergesellschaft PEMA erfolgreich ihr Leistungsspektrum aus Finanzierungs- und ergänzenden Services vorgestellt. Erstmals präsentierten sich beide Unternehmen auf der der IAA mit einem doppelstöckigen Gemeinschaftsstand in Halle 27. Unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ bestätigten GEFA und PEMA mit einem nochmals erweiterten Angebot ihre Position als einer der bedeutendsten Servicepartner für die Transport- und Logistikbranche.

An allen Messetagen kamen zahlreiche IAA-Besucher auf den GEFA-PEMA-Stand, um sich über das umfassende Serviceangebot aus einer Hand zu informieren: Das Leistungsportfolio der  GEFA umfasst neben Finanzierungen auch Absicherungslösungen sowie ergänzende Produkte wie eine Tank- und eine Servicekarte. Letztere ermöglicht Transportunternehmen den komfortablen und kostengünstigen Bezug von Services und Produkten bei einer stetig wachsenden Zahl an Vertragspartnern. Die PEMA zeigte auf der Messe neben ihren flexiblen Mietlösungen für Nutzfahrzeuge ihr nochmals ausgebautes Spektrum an Mobilitäts-Dienstleistungen: Dazu zählen das herstellerunabhängige Telematik-Integrationsportal für Truck und Trailer, die 2014 gegründete PEMA Akademie für Berufskraftfahrer und Fuhrparkbetreiber sowie ein Ausbau des Mietfuhrparks im Tank- und Silosegment und des Standortnetzes.

Als optisches Messe-Highlight stand auf dem Gemeinschaftsstand der Race Truck vom Team Schwaben-Truck. Die Mannschaft um Teamchef Georg Glöckler und dem dreifachen Europameister Gerd Körber ist ebenso herstellerunabhängig wie die Sponsoren GEFA und PEMA.

Bildergalerie IAA