Kippmulden: PEMA stockt auf

Der Nutzfahrzeugvermieter PEMA hat mit Blick auf die kommende Erntesaison den Fahrzeugbestand an großvolumigen Kippmulden deutlich erhöht. Lieferant der dreiachsigen Sattelanhänger mit Aluminium Kastenmulde ist Schmitz Cargobull. Die Fahrzeuge bieten ein Volumen von 50 Kubikmetern, vielseitige Kombitüren und zwei darin integrierte Getreideschieber. Neben den Aufliegern bietet PEMA bei Bedarf auch die passenden Sattelzugmaschinen mit Kipphydraulik. Je nach Kundenwunsch können die Großraummulden einzeln oder als Komplettzug für nur eine oder mehrere Ernte-Saisonen gemietet werden.

Die Schmitz Cargobull Großraummulden vom Typ “SKI 24 SL 9.6″ eignen sich besonders für den Transport von Produkten mit niedriger Schüttdichte. Die Aluminium-Mulde verfügt über einen gerundeten Untergurt, der für einen leichten Materialabgang und einfache Reinigung sorgt. Neben Getreide oder Feldfrüchten können dank palettenbreiter Ladefläche auch Stückgut, Recyclingmaterialien oder Palettenware befördert werden. Die serienmäßige Rollplane schützt Ladegut und Mulde vor Umwelteinflüssen und Verlusten.

Am Heck verfügen die Trailer über eine Kombi-Tür aus Aluminium, die entweder als Pendelklappe oder Flügeltür eingesetzt werden kann. Über die integrierten Getreideschieber kann der Entladevorgang fein dosiert werden.

Mit den neuen Großraummulden verstärkt PEMA sein Angebot an Erntefahrzeugen.

Quelle: Schmitz Cargobull