24h Notruf: +49 (0) 5521 860 1111

LADUNGSSICHERUNG/SACHKUNDESCHULUNG NACH VDI 2700A, 2 TAGE

Die VDI-Richtlinie 2700 ist als „objektiviertes Sachverständigengutachten“ allgemein zu beachten. Das bedeutet, dass die Ladungssicherung auf der Basis dieser Richtlinie durchzuführen ist.

Daraus folgt, dass sich alle Personen, die verantwortlich in der Transportkette mitwirken, über die in der Praxis anerkannten Ladungssicherungsmaßnahmen informieren müssen.

Teilnehmerkreis: Verantwortliche Personen für Transportsicherung z. B. Fahrzeugführer, Verlader und Fuhrparkverantwortliche.

Hier geht es zur Anmeldung

0102030405

INHALTE

RECHTLICHE UND PHYSIKALISCHE GRUNDLAGEN

ANFORDERUNGEN AN DAS TRANSPORTFAHRZEUG

ARTEN DER LADUNGSSICHERUNG

ERMITTLUNG DER ERFORDERLICHEN SICHERUNGSKRÄFTE

ZURRMITTEL FÜR DIE LADUNGSSICHERUNG

WEITERE HILFSMITTEL ZUR LADUNGSSICHERUNG

PRAKTISCHE ÜBUNGEN

THEORETISCHE PRÜFUNG

AUCH ALS UNTERWEISUNG MÖGLICH (1 TAG)

Grundlagen: Rechtliche, Physikalische

Beförderungssichere Verladung:

  • Möglichkeiten der Ladungssicherung
  • Zurmittel der Ladungssicherung
  • Weitere Hilfsmittel zur Ladungssicherung

Betriebssichere Verladung: Anforderungen an das Transportfahrzeug

WEITERE SCHULUNGS-ANGEBOTE DER PEMA AKADEMIE

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

KONTAKT